Clubmeisterschaft - Sonderwertungen

DruckenE-Mail sendenPDF Version

In der Clubmeisterschaft gibt es auch Sonderwertungen, um den unterschiedlichen Teilnehmern auch entsprechend gerecht zu werden. 

Zu den einzelnen Sonderwertungen:
Seit 2010 gibt es - zunächst als einzige Sonderwertung den Preis für den "Rookie des Jahres". Seit 2014 wird der punktbeste Teilnehmer, der bisher noch nicht in der Clubmeisterschaft geführt wurde, geehrt. Bis 2013 bekamen nur Jugendfahrer unter 18 Jahre diesen Preis.
 
Den Sonderpreis "Road-Rummer" gibt es für den aktivsten Teilnehmer an offiziellen Veranstaltungen. Im Jahr 2014 wurden die zurückgelegten Kilometer gewertet, ab 2015 die Anzahl der Veranstaltungen, an denen ein Clubmitglied teilgenommen hat. Doppelveranstaltungen, wie z.B. im Superkart oder Automobilslalom werden hierbei als eine Veranstaltung gewertet - der Anfahrtsweg soll berücksichtigt werden.
 
Die Sonderpreise "Lanterne Rouge", "First Lady" und "First Teamer" gibt es seit 2015. Die rote Laterne bekommt das letzte noch in Wertung befindliche Clubmitglied. Außer in besonderen Jahren muss man mindestens an 3 Veranstaltungen teilgenommen haben, um in die Wertung zu kommen. Die First Lady ist das punktbeste weibliche Clubmitglied und der First Teamer hat am meisten Punkte für die gemeldeten Buchholz-49er-Mannschaften gesammelt. Hier ist es natürlich Glück, zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Mannschaft zu sein, aber die Aufstellung der Mannschaften erfolgt auch immer leistungsbezogen auf das erhoffte Ergebnis - die besten Fahrer in einer Mannschaft, um den jeweiligen Mannschaftspreis zu bekommen.
 
Seit 2017 sind die Sonderpreise "Punkte-Sammler", "First Kid" und "First Oldie" hinzugekommen. Punkte-Sammler ist dasjenige Clubmitglied, dass im Durchschnitt bei seinen gefahrenen Veranstaltungen die besten Ergebnisse (meisten Wertungspunkte pro Veranstaltung) erhält. So kann z.B. auch ein Fahrer, der nur 5-mal pro Saison startet, aber jedes Rennen vor vielen Teilnehmern gewinnt, diesen Sonderpreis gewinnen. Die Sonderpreise für das First Kid gebührt dem punktbesten Clubmitglied unter 13 Jahren und entsprechend ist der First Oldie der Punktbeste über 50 Jahre. Diese Sonderwertungen wurden eingeführt, weil Kinden unter 13 (Alterklasse < K3) nicht an so vielen Veranstaltungen im Verein teilnehmen können, wie die Älteren (Superkart-Slalom, Sim-Racing, etc.). Den Sonderpreis "First Oldie" gibt es für die älteren Clubmitglieder, die i.d.R. im direkten Vergleich zu den Jüngeren nicht die gleichen Ergbnisse erzielen.
 
Die Sonderpreise sind als Wanderpreise ausgelegt - die jeweilige Trophäe kann der Sieger jeweils für ein Jahr mit nach Hause nehmen und sein Name wird aug der "Ahnentafel" verewigt.
 

Hier eine Übersicht der Sonderpreisträger in dem jeweiligen Jahr:

Die blauen Eintrage sind keine offiziellen Sonderwertungen, sondern diejenigen Fahrer, die nach heutigen Regeln den Sonderpreis erhalten hätten. Die schwarz geschriebenen Fahrer haben den offiziellen PSonderpreis "erfahren".